splash
Willkommen
Herzlich Willkommen bei Vieraugen Handy.
Bei uns finden Sie Tests, Kaufberatung, News und mehr zu Handys und Smartphones.

Aktuell bei Vieraugen Handy

Sie werden immer seltener: Die besten Handys ohne Kamera

Test: Multimedia-Smartphone Sony Ericsson Xperia Arc S mit Android

Vergleichstest: Android-Smartphone HTC One X gegen Windows-Phone HTC Titan

 

Tipps für Walkman-Handys

Von Johannes Michel. Publiziert am 30. Mai 2006

Immer mehr Handykäufer entscheiden sich für ein Handy mit eingebautem MP3-Player und großem Speicherausbau. Insbesondere die Walkman-Handys von Sony Ericsson eignen sich besonders gut für den mobilen Musikgenuss. In einem Walkman-Spezial zeigen wir, wie Sie am einfachsten Musik auf ihren „Walkman“ transferieren und den Musikplayer am effektivsten nutzen können.

Unterwegs mit dem Walkman
So nutzen Sie die Walkman-Handys von Sony Ericsson effektiv

Fotostrecke zu „Unterwegs mit dem Walkman“

Grundlegende Informationen
Eine Bemerkung vorweg: Von Gerät zu Gerät entwickelt sich natürlich auch Sony Ericssons Walkman-Player weiter. Dennoch sind die Grundfunktionen vergleichbar. Beim Drücken der speziellen Walkman-Taste, die jedes Gerät besitzt (W550i: neben dem Steuerkreuz; W800i: über dem Joystick; W900i: an der linken Seite), wird der zuletzt abgespielte Titel angezeigt und auf Wunsch weitergespielt.

Wie bekomme ich Musik auf mein Walkman-Handy?

1. Nutzen Sie das Handy wie eine mobile Festplatte

Im günstigsten Fall haben Sie ihre Musik bereits im MP3-Format auf dem heimischen Rechner oder Notebook liegen. In diesem Fall können Sie die Walkman-Handys wie eine mobile Festplatte nutzen. Schließen sie dazu das Gerät mit dem beiliegenden USB-Kabel an den Computer an. Bei der ersten Verbindung installiert das Betriebssystem einige Treiber, gegebenenfalls werden Sie aufgefordert, die mitgelieferte CD einzulegen. In unseren Tests war dies allerdings nicht der Fall.
Windows öffnet daraufhin automatisch den verfügbaren Speicher des Gerätes (W550i: interner Speicher; W800i: Memory-Stick Duo; W900i: interner Speicher und Memory Stick Duo, falls eingelegt, es öffnen sich also zwei Fenster). Nun können Sie durch Kopieren oder per Drag & Drop (Ziehen von Dateien aus einem Ordner in den anderen) ihr Handy mit Musik befüllen. Es empfiehlt sich dabei, die Dateien im Ordner Laufwerkname/MSSEMC/Media FilesaudioMP3 abzulegen beziehungsweise ihre Musik in eigene Ordner zu unterteilen, z.B. Alben, Rock, Pop usw. Mit dieser Methode erleichtern Sie das Abspielen und Auffinden der Songs, wenn Sie mit dem „Walkman“ unterwegs sind. Diese Ordner lassen sich leicht per Rechtsklick > Neu > Ordner anlegen und benennen.
Da alle Walkman-Handys den schnellen Standard USB 2.0 unterstützen, sollten auch viele Musikstücke innerhalb weniger Minuten übertragen worden sein. Beachten Sie dabei den zur Verfügung stehenden Speicher (W550i: knapp 250 MB; W800i: knapp 500 MB auf Memory Stick Duo; W900i: knapp 470 MB, über Memory Stick Duo erweiterbar), denn dieser wird nicht nur durch ihre Musikdateien, sondern auch für Bilder, Klingeltöne und Spiele genutzt. Im Handy selbst können Sie den Speicherstatus jederzeit über den Datei-Manager aufrufen, indem Sie ihn anwählen und dort die rechte Taste („Mehr“) drücken. Dort existiert ein Menüpunkt „Speicherstatus“. Natürlich ist auch das Abrufen der Speicherbelegung am Rechner möglich (Arbeitsplatz > Rechtsklick auf den Wechseldatenträger > Eigenschaften).

2. Befüllen des Handys mit Disc2Phone

Sony Ericsson legt seinen Walkman-Handys die Software Disc2Phone bei, mit der Sie ebenfalls Musikdateien auf die Geräte transferieren können. Diese Software empfiehlt sich besonders dann, wenn Sie ihre Musik noch auf CDs haben und erst in das MP3-Format umwandeln müssen.
Haben Sie Disc2Phone installiert, verbinden Sie ihr Walkman-Handy mit dem Rechner, starten Sie die Software und legen Sie die CD ein, die Sie umwandeln möchten.
Weitere Informationen zum Übertragen von Audio-Dateien auf das Walkman-Handy finden Sie in unserer Fotostrecke.

Effektive Nutzung des Walkman-Players

Der in den Walkman-Handys verfügbare Musikplayer steht iPod & Co. in fast nichts nach. Wie weiter oben beschrieben, wird nach Drücken der Walkman-Sondertaste der zuletzt abgespielte Titel angezeigt. Mit der Zurück-Taste kommen Sie ins eigentliche Walkman-Menü. Dieses besteht aus den Menüpunkten Aktueller Titel, Interpreten, Tracks, Abspiellisten und Videos. Der Player liest die so genannten „ID-Tags“ der MP3-Dateien aus, um die Musik nach Interpreten oder Titel (Tracks) zu ordnen. Wie Sie diese erzeugen oder bearbeiten können, lesen Sie weiter unten.
Wenn Sie zum Beispiel auf Interpreten navigieren und dann das Steuerkreuz bzw. den Joystick nach rechts drücken, sehen Sie die Interpreten der von ihnen zuvor aufgespielten Musikstücke alphabetisch geordnet. Dieses Menü empfiehlt sich besonders, wenn Sie komplette Alben abspielen möchten.
Unter Tracks finden Sie alle Titel, die auf ihrem Handy verfügbar sind.
Die Mehr-Taste hat hier eine besondere Funktion: Mit ihr können Sie die Untermenüs mit Informationen zum Titel aufrufen oder den ausgewählten Song z.B. per Bluetooth versenden.
Mit der Play-Taste (W550i/W800i: linke Seite; W900i: Mitte Steuerkreuz) starten Sie das aktuell ausgewählte Lied. Auch hier kommt wieder die Mehr-Taste verstärkt zum Einsatz: Sie können den Player minimieren (hierbei läuft die Musikwiedergabe weiter), Informationen zum Titel abrufen und den Abspielmodus einstellen (hier findet sich u.a. die Zufallswiedergabe). Auch eine andere Sortierung der Titel ist möglich, ebenso können Sie mit dem Equalizer Bässe und Höhen anpassen. Die von Sony bekannte Mega-Bass-Funktion findet sich ebenfalls hier.
Wie eben schon angedeutet, sind die Walkman-Handys von Sony Ericsson multitasking-fähig. Das bedeutet: Sie können die Musikwiedergabe jederzeit im Hintergrund weiter laufen lassen, auch wenn Sie eine SMS schreiben oder im Internet surfen. Der Player lässt sich dann aus jedem Menü durch einen Druck auf die jeweilige Sondertaste aufrufen.

Empfehlung zur Verwaltung ihrer Musikdateien

Da der Walkman-Player Songs anhand ihrer ID-Tags identifiziert und sortiert, sollte jede MP3-Datei diese Zusatzinformation mitbringen. In Windows können Sie sich die ID-Tags einer MP3 anzeigen lassen, indem Sie diese mit der rechten Maustaste anklicken, Eigenschaften auswählen, den Reiter Dateiinfo und dort Erweitert anklicken. Die Informationen dienen zur professionellen Verwaltung ihrer Musikdateien.
Sie können in diesem Menü der MP3 ganz einfach die notwendigen Informationen zuweisen, falls sie nicht ohnehin schon vorhanden sind. Bei vielen MP3s empfiehlt sich allerdings eine Zusatzsoftware, welche die Arbeit um einiges erleichtert.
Wir empfehlen daher die Software Audio Tagging Tools.

Fazit

Sony Ericsson legt mit seinen Walkman-Handys mehr vor als reine Mobiltelefone. Sie sind durchaus in der Lage, einen ordentlichen Speicherausbau vorausgesetzt, iPod & Co. zu ersetzen. Leider bringt das W550i von Haus aus nur 256 MB internen Speicher mit, der sich nicht erweitern lässt. Für das W800i und W900i können Sie Speicherkarten mit bis zu vier Gigabyte erwerben. Aktuell sind die Karten bis zwei Gigabyte verfügbar und kosten dann knapp um die 100 Euro.
Fotostrecke zu „Unterwegs mit dem Walkman“


W900i: Highend-Walkman-Handy.
Johannes Michel, 30. Mai 2006.

Stichwörter: ,

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu hinterlassen.