splash
Willkommen
Herzlich Willkommen bei Vieraugen Handy.
Bei uns finden Sie Tests, Kaufberatung, News und mehr zu Handys und Smartphones.

Aktuell bei Vieraugen Handy

Sie werden immer seltener: Die besten Handys ohne Kamera

Test: Multimedia-Smartphone Sony Ericsson Xperia Arc S mit Android

Vergleichstest: Android-Smartphone HTC One X gegen Windows-Phone HTC Titan

 

Neuvorstellung: N96, N78, 6210 Navigator und 6220 classic: Neues von Nokia

Von Johannes Michel. Publiziert am 12. Februar 2008

Sony Ericsson hat vorgelegt, Nokia zieht nach. Vier neue Geräte stellten die Finnen auf dem Mobile World Congress in Barcelona vor. Ein Handy mit Touchscreen war zur Enttäuschung vieler Fans nicht dabei.

Wo bleibt der Touchscreen?
Neuigkeiten aus Finnland überzeugen, lassen aber Neues vermissen

Fotostrecke: Das sind Nokias Neue

Auch Nokia hat sich auf dem Mobile World Congress in Barcelona nicht nehmen lassen, die wichtigsten Highend-Handys einem Update zu unterziehen. Hervor sticht natürlich das N96, das Nokias Führungskompetenz im Multimedia-Bereich unterstreichen soll. Auffällig ist: Alle vier Neuheiten sind GPS-fähig.

Das neue N96 wird vollständig auf dem N95 und dem N96 8 GByte aufbauen. Die Hülle präsentiert sich zeitgemäß in lackiertem Schwarz mit vielen Rundungen, der Speicher wurde verdoppelt – auf nunmehr 16 GByte. Zusätzlich kann das N96 noch über microSD-Karten erweitert werden. Rein rechnerisch ergibt sich so ein maximal verfügbarer Speicher von 24 GByte (!). Neu hinzugekommen ist auch ein DVB-H-Empfänger für mobiles Fernsehen. Zwar steckt die Technik in Deutschland noch in den Kinderschuhen, soll aber im Sommer flächendeckend verfügbar sein, glaubt man den Netzbetreibern. Unverständlich ist nur, warum Nokia nach dem Laufzeit-Desaster mit dem N95 nicht hinzugelernt hat und dem Neuling einen schwachen 950 mAh-Akku spendiert. Dieser könnte dafür sorgen, dass schon nach Genuss eines kürzeren Spielfilms auf dem Handy die nächste Akkuladung fällig wird. Man darf gespannt sein, wie Nokia dem immer weiter wachsenden Stromverbrauch begegnet.

Nokia N96

Abmessungen: 103 x 55 x 18 Millimeter
Gewicht: 125 Gramm
Netze: UMTS mit HSDPA, GPRS/EDGE/GSM (Quadband)
Speicher: 16 GByte, microSD
Betriebssystem: Symbian S60 3rd
Display: 240 x 320 Pixel, 2,8 Zoll, 16,7 Millionen Farben
Schnittstellen: USB, Bluetooth, microSD-Slot
Kamera: 5 Megapixel, Autofokus
Besonderheiten: WLAN, GPS-Navigation, DVB-H-Empfänger
Farbe: schwarz
Marktstart: 3. Quartal 2008


Nokia N96: Multimedia-Flaggschiff mit gewohnt hoher Funktionalität.

Auf Schlichtheit setzt das N78. Die Ausstattung ist der des N96 sehr ähnlich, auch wenn etwas zu wenig interner Speicher zu Verfügung steht. Ein kleines Highlight ist der eingebaute FM-Transmitter – mit ihm können laufende Songs im Mediaplayer auf Radios, zum Beispiel im Auto, ausgegeben werden, ganz ohne Kabelverbindung. Gewöhnungsbedürftig erscheint lediglich die Tastatur. Sie scheint nicht dauerbeleuchtet zu sein und könnte für Grobmotoriker zum Problem werden – dies trifft aber mit Sicherheit nicht nur auf das N78 zu, sondern scheint ein Handydesign-Trend zu sein.

Nokia N78

Abmessungen: 113 x 49 x 15 Millimeter
Gewicht: 125 Gramm
Netze: UMTS mit HSDPA, GPRS/EDGE/GSM (Quadband)
Speicher: 70 MByte, 2 GByte microSD
Betriebssystem: Symbian S60 3rd
Display: 240 x 320 Pixel, 2,4 Zoll, 16,7 Millionen Farben
Schnittstellen: USB, Bluetooth, microSD-Slot
Kamera: 3,2 Megapixel, Autofokus
Besonderheiten: WLAN, aGPS, FM-Transmitter
Farbe: schwarz
Marktstart: 3. Quartal 2008


Runde die N-Serie ab: das N78.

Vor allem an Fußgänger, Spaziergänger und Wanderer richtet sich das 6210 Navigator. Nokia installiert hier erstmalig einen Kompass in Kombination mit einem Richtungssensor, der Bewegungen aufzeichnen kann. Auch die restliche Ausstattung ist deutlich über Mittelklasse-Niveau. Aber für dieses Modell gilt ebenfalls: die Tastatur macht keinen guten Eindruck – die obere Tastenreihe schließt nahtlos ans Gehäuse an.

Nokia 6210 Navigator

Abmessungen: 103 x 49 x 15 Millimeter
Gewicht: 125 Gramm
Netze: UMTS mit HSDPA, GPRS/EDGE/GSM (Quadband)
Speicher: 120 MByte, microSD
Betriebssystem: Symbian S60 3rd
Display: 240 x 320 Pixel, 2,4 Zoll, 16,7 Millionen Farben
Schnittstellen: USB, Bluetooth, microSD-Slot
Kamera: 3,2 Megapixel
Besonderheiten: GPS
Farbe: schwarz, rot
Marktstart: 3. Quartal 2008


Nokia 6210 Navigator: Auch Fußgänger sollen in den Genuss einer perfekten Navigation kommen.

Für Foto-Fans dürfte das 6220 classic interessant sein. Zum Einsatz kommt hier ein Xenon-Blitz, der auch in völliger Dunkelheit Fotos erlaubt. Zusätzlich können per Geo-Tagging (GPS-Empfang vorausgesetzt) die Bilder mit einem Fototag versehen werden. Damit gehören Fotos, deren Entstehungsort vergessen wurde, der Vergangenheit an.

Nokia 6220 classic

Abmessungen: 108 x 47 x 15 Millimeter
Gewicht: 90 Gramm
Netze: UMTS mit HSDPA, GPRS/EDGE/GSM (Quadband)
Speicher: 120 MByte, microSD
Betriebssystem: Symbian S60 3rd
Display: 240 x 320 Pixel, 2,2 Zoll, 16,7 Millionen Farben
Schnittstellen: USB, Bluetooth, microSD-Slot
Kamera: 5 Megapixel, Autofokus, Xenon-Blitz
Besonderheiten: GPS
Farbe: schwarz, violett
Marktstart: 3. Quartal 2008


Foto-Künstler: Nokia 6220 classic.

Vieraugen Handy meint:

Nokia hat erneut tolle Geräte vorgestellt, die mit Sicherheit ihre Fans finden werden. Vom N95 8 GByte zum N96 ist der Entwicklungsschritt zwar ordentlich, viele Nutzer werden aber wirkliche Neuerungen vermissen. So kritisierten viele Messebesucher in Barcelona bereits einen fehlenden iPhone-Konkurrenten. Nach wie vor fehlt im Portfolio ein Handy mit Touchscreen – laut Nokia soll sich hier aber im zweiten Halbjahr etwas tun. Bis dahin müssen wir ohnehin noch auf die hier vorgestellten Handys warten.

Fotostrecke: Das sind Nokias Neue

Johannes Michel, 12. Februar 2008.

Stichwörter: , , , , , ,

Ähnliche Beiträge
Rubrik News

Kommentar hinterlassen

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu hinterlassen.