splash
Willkommen
Herzlich Willkommen bei Vieraugen Handy.
Bei uns finden Sie Tests, Kaufberatung, News und mehr zu Handys und Smartphones.

Aktuell bei Vieraugen Handy

Sie werden immer seltener: Die besten Handys ohne Kamera

Test: Multimedia-Smartphone Sony Ericsson Xperia Arc S mit Android

Vergleichstest: Android-Smartphone HTC One X gegen Windows-Phone HTC Titan

 

Handyvorschau 2007

Von Johannes Michel. Publiziert am 12. Januar 2007

Wie jedes Jahr werden gerade im Frühjahr zu den wichtigen Mobilfunkmessen viele neue Handys und Smartphones vorgestellt. Wir geben einen ersten Überblick, was uns zu Beginn des neuen Jahres erwartet.

Was uns 2007 erwartet
Neue Geräte, leichtere Bedienung, professionelle Technik – die Hersteller rüsten auf

2005 war das Jahr der UMTS-Handys, 2006 kamen die ersten TV-Handys auf den Markt. Kleiner Wermutstropfen: Beide Standards konnten sich noch nicht etablieren, auch wenn sich UMTS auf einem guten Weg befindet. Was erwartet uns 2007? Wir stellen Ihnen einige interessante Produkte vor.

Geräte, die seit Kurzem erhältlich sind

Nach wie vor müssen Sie als Käufer für ein ordentliches Mobiltelefon einiges an Geld hinlegen. Nachdem viele Netzbetreiber die Handysubventionen deutlich zurückgefahren haben und es sich schon auf den ersten Blick nicht mehr lohnt, teure Verträge mit Handy inklusive abzuschließen, entscheiden sich viele Kunden für das Handy ohne Vertrag. Meistens sollen es aber dann die Highend-Modelle sein, Einsteigergeräte verkaufen sich nach wie vor eher schleppend.

Zwei Vertreter dieser Highend-Klasse sind die beiden Walkman-Handys W850i und W950i von Sony Ericsson, die seit Ende vergangenen Jahres erhältlich sind. Das W850i ist ein klassisches Sliderhandy, während das W950i mit einem vollwertigen Betriebssystem die nachträgliche Installation zahlreicher Software erlaubt. Während das in weiß und schwarz lieferbare W850i mit 64 MByte internem Speicher und einer Speicherkarte mit einem GByte auskommen muss, hat das W950i satte vier GByte Flash-Speicher eingebaut. Damit kann es durchaus mit einem iPod konkurrieren.


W850i und W950i: Sonys Walkman lebt.

Auch Nokia möchte bei den Musikhandys ein Wörtchen mitreden und hat daher eine Music-Edition des N73 aufgelegt. Während das „alte“ N73 mit knapp 32 MByte verfügbarem Speicher auskommen musste, liefert Nokia seinem neuen N73 satte zwei GByte mit. Ansonsten bleibt alles beim Alten. Mit dabei ist natürlich auch die 3,2 Megapixel-Kamera.


Nokia N73 Music Edition: Nokia bohrt ein bewährtes Gerät auf.

Während andere Hersteller eher auf Musikfunktionen setzen, entwickelt Motorola seine erfolgreiche Razr-Serie weiter. Die zwei neuesten Modelle sind das MOTOKRZR, ein schmales Klapphandy und das MOTORIZR, der erste Slider im Razr-Design. Beide Geräte strotzen nicht gerade mit beeindruckender Ausstattung, hier geht’s eher ums Design.


Motorola: Außer Razrs fast nichts los.

Samsung hat das P310 noch Ende 2006 auf den Markt gebracht. Der Nachfolger des P300 kann sich hinter einer üblichen Kreditkarte verstecken. Trotz des schmalen Formats mit einer Dicke von nur neun Millimetern hat Samsung eine 2 Megapixel-Kamera verbaut. Der Speicher kann mit mircoSD-Karten erweitert werden.


Viel drin auf knappem Raum: P310 von Samsung.

Beim in Deutschland mäßig erfolgreichen Hersteller LG halten auch die Musikfunktionen Einzug. Daher wurde dem KE820 512 MByte Speicherplatz mit auf den Weg gegeben. Beim Gehäuse hat auch LG Diätprogramme walten lassen: Das KE820 bleibt knapp unter einem Zentimeter Dicke.


Schlankheitswahn auch bei LG: KE820.

Bereits vorgestellte Handys für 2007

Kaum ist der eine Slider aus Motorolas Razr-Serie auf dem Markt, hat der amerikanische Hersteller bereits den nächsten angekündigt. Das RIZR Z6 ist ein weiteres Motorola-Smartphone mit Linux-Betriebssystem. Ansonsten halten sich die Änderungen zum „normalen“ RIZR in Grenzen. Einzig der interne Speicher wurde von 20 auf 64 MByte aufgebohrt. Der Slider soll in der ersten Jahreshälfte 2007 auf den Markt kommen.


Linux an Bord: Motorola RIZR Z6.

Samsung war bei Smartphones in der vergangenen Jahren eher zurückhaltend. Daher ist das SCH-i760 durchaus eine Überraschung. Es soll hauptsächlich für die Nachrichtenverarbeitung ausgelegt sein, die Multimediafunktionalität wurde daher zurückgeschraubt. Wann das Smartphone erscheinen soll, ist bisher nicht bekannt.


Samsung SCH-i760: Smartphone für Businessnutzer.

Gleich zu Beginn des neuen Jahres hat Sony Ericsson zwei neue Telefone vorgestellt. Das W200i ist ein Walkman-Handy für die Einsteigerklasse. Für deutlich unter 200 Euro erhält der Käufer ein Handy, das den großen Brüdern in nichts nachsteht. 18 Stunden Musikgenuss sollen mit einer Akkuladung möglich sein. Gespart hat Sony Ericsson allerdings bei der Speicherverwaltung: Nur 17 MByte bringt das Gerät intern mit, 128 MByte misst die mitgelieferte Speicherkarte.
Das W880i hingegen ist noch nicht ganz offiziell. Sony Ericsson hat bisher nur einige Pressefotos veröffentlicht – über die technischen Daten schweigt sich das Unternehmen bisher aus. Für beide Geräte wurde als Erscheinungstermin die erste Jahreshälfte 2007 genannt.


Sony Ericsson W200i und W880i: Einsteiger- und Highend-Walkman.

Nokia wartete ebenfalls mit einer regelrechten Produktoffensive auf. Am N93 wurde in Sachen Gehäusedicke geschraubt, außerdem verbaut Nokia beim „Update“ N93i eine spiegelnde Oberfläche für Selbstporträts.
Wirklich neu hingegen ist das N76, das vom Design stark an die Razr-Serie von Motorola erinnert. Freudig werden Nokia-Fans feststellen, dass die Finnen nun endlich mit einer Gehäusedicke von nur 14 Millimetern in flachere Sphären vorstoßen – als habe man endlich erkannt, dass Motorola schon viel früher Paroli hätte geboten werden müssen. Die Ausstattung kennen wir schon von anderen N-Serie-Modellen: 2 Megapixel-Kamera, Speichererweiterung über miniSD-Karte, MP3-Player, Betriebssystem Symbian OS 0.2 third edition.
Auch das N800 ist eine vollkommene Neuentwicklung und der Nachfolger von Nokias erstem Web-Tablet 770. Über W-LAN oder ein Bluetooth-fähiges Handy kann es im Internet surfen oder E-Mails abfragen. Internet-Telefonie soll über Skype möglich sein.
Alle drei Geräte sollen schon im ersten Quartal 2007 in den Handel kommen.


Nokia N93i und N76: Neulinge in der N-Serie.

Nokia N800: Eine Null zu viel? Mitnichten!

Lange erwartet worden war die Ankündigung des ersten Mobiltelefons von Apple. Über Jahre spekulierten Fans und Freaks in Foren über das mögliche iPhone. Da wurden Fake-Bilder produziert und mit technischen Daten gehandelt, die sich nun nicht bestätigten.
Das wirkliche iPhone ist ein Smartphone auf Mac OS X-Basis. Es kommt völlig ohne Tastatur aus und wird ausschließlich über einen Touchscreen bedient. Auf einen Stylus müssen die Nutzer dabei verzichten, einzig und allein die Finger sollen genügen. Da heißt es wohl: Putztuch immer mit dabei haben. Die technischen Daten sind nicht wirklich überraschend: 2 Megapixel-Kamera mit Fotoleuchte, iPod-Anschluss, W-LAN und Bluetooth, Safari-Webbrowser. Verzichtet werden muss unter anderem auf UMTS und eine Speichererweiterung. Der interne Speicher von vier bzw. acht GByte (je nach Modell) wird den meisten Anwendern aber ausreichen.
Zu Gesicht bekommen werden wir das Gerät aber frühestens im Juni, denn da beginnt der Verkauf in den USA. Ende 2007 soll das iPhone dann auch nach Deutschland kommen.


iPod mit Handy: Das iPhone von Apple.

2007 steht ganz im Zeichen von Multimedia. Die Funktionen waren auch schon in Telefonen der Vorjahre implementiert, allerdings entwickeln die Hersteller aktuell Handys, die wirklich Spaß machen. Hoffen wir auf ein Jahr 2007 ohne größere Softwarepannen und vor allem: Wir wollen uns nicht wieder von einem weiteren Hersteller verabschieden müssen.

Infos zu den vorgestellten Handys:

Hersteller, Modell Erscheinungstermin Preis
Sony Ericsson W850i im Handel ab 320 Euro
Sony Ericsson W950i im Handel ab 450 Euro
Nokia N73 Music Edition im Handel ab 440 Euro
Motorola MOTOKRZR im Handel ab 220 Euro
Motorola MOTORIZR im Handel ab 220 Euro
Samsung SGH-P310 im Handel ab 370 Euro
LG KE820 im Handel ab 330 Euro
Motorola RIZR Z6 1. Halbjahr 2007 k.A.
Samsung SCH-i760 k.A. k.A.
Sony Ericsson W200i 1. Quartal 2007 ca. 160 Euro
Sony Ericsson W880i 1. Halbjahr 2007 k.A.
Nokia N93i 1. Quartal 2007 ca. 720 Euro
Nokia N76 1. Quartal 2007 ca. 460 Euro
Nokia N800 1. Quartal 2007 ca. 480 Euro
Apple iPhone 2. Halbjahr 2007 nur mit Vertrag ab ca. 380 Euo
Johannes Michel, 12. Januar 2007.

Stichwörter: , ,

Ähnliche Beiträge
Rubrik News

Kommentar hinterlassen

Sie müssen sich anmelden, um einen Kommentar zu hinterlassen.